Suchen: 
 >>> Diese Website empfehlen  Français   Nederlands   
Empfang Kontakt Links Hintergründe Plan-Gegend Wetter Terminkalender Folders Konfiguration ?

ENTDECKEN - RAVEL/Eisenbahnlinien 38-39 - Alte Bahnhöfe/Strecken  Druckansicht
 Schema der Bahnlinien
 Bahnhof Hombourg
 Bahnhof Hindel
 Bahnhof Montzen
 Bahnhof Plombières (1)
 Bahnhof Plombières (2)
 Bahnhof Gemmenich
 Bahnhof Moresnet
 Bahn Nazi Besetzung


Bahnhof

GMN
Bahnhof Montzen

An sich hat Montzen in dieser Abhandlung nichts zu suchen, aber weil dieser Bahnhof die Endstation der Linie 36 vom 16. Mai 1952 bis zum 1. Juni 1957 war, sollte man doch darüber sprechen.

Nachdem nämlich Linie 24 gebaut war, erblickte das Viertel "MontzenBahnhof" im Kriege 1914-18 das Licht der Welt.

Ab 1919 sah sich sogar die belgische Bahn verpflichtet, den dortiger Verschiebebahnhof zu vergrössern, da andernfalls das grosse Volumen deutscher Reparationen, ankommend natürlich aus Deutschland, nicht bewältigt werden konnte.

In den 70er Jahren erreichte dieser Umschlag seinen Höhepunkt.

Etwas paradox vielleicht, waren es dabei die ersten Anzeichen Nazi-Deutschlands sowie Waren aus Osteuropa, die diesen Aufschwung veranlasst hatten.

Construction de la Bahnhof Montzen

Das Bahngelände erstreckte sich übrigens auf etwa 80 ha, 3,5 km Länge sowie 240 m Breite.

Der Bahnhof und die Rangiergleise wurden durch Bombenabwürfe am 27. April 1944 zerstört.

Man kann heutzutage kaum noch schätzen, wie ausgedehnt diese Anlage gewesen ist.

Gare fleurie


Disclaimer | Copyright © 2004 S.I.3F & HB Webdesign - Last Update: 01/12/2010 16:46:56