Suchen: 
 >>> Diese Website empfehlen  Français   Nederlands   
Empfang Kontakt Links Hintergründe Plan-Gegend Wetter Terminkalender Folders Konfiguration ?

Geschichte - Burgen (verschwundene oder verfallene)   Schloss BELDERBUSCH  Druckansicht

 

Schloss BELDERBUSCH (Montzen).

Mit einer "L" Aussicht und hohen Mauern, scheint es im XVI. Jahrhundert gebaut worden zu sein.

Eine Brücke ermöglichte den Zugang und eine breite Toreinfahrt bestand in der Mitte des Hofes.

Gelegen in der Nähe des grossen Bahnhofes Montzen, wurde das Schloss ganz zerstört während der Bombenangriff vom 28 April 1944.

Viele Einwohner der Umgebungen fanden den Tod in diesem Bombenangriff und eine Bombe war genau auf dem Schloss gefallen. Es ist seitdem verfallen.

Der este bekannten Eigentümer war Steven von Belderbusch am Anfang des 16.Jahrhunderts.
Sein Sohn, Quirin von Belderbusch folgte ihn in 1539 als Besitzer.
Dieser hatte wahrscheinlich keinen Nachfolger und rund 1543 gehört das Schloss Dirik van der Heyden genannt Belderbusch.

Dann komt der Sohn (auch Dirik genannt) und sein Bruder Pierre van der Heyden de Belderbusch de Broeck bis am 11. März 1627.

Zwei Jahren später ist der Besitzer André van Eys genannt Beusdael der aber Finanzschwierigkeiten hatte.

1644 wird es an Gaspart von Schwartzenberg verkauft.

In 1648 ist Adolphe Berthoff von Belven als Besitzer erwähnt, der das Schloss an Jean-Guillaume von Schwartzenberg verkauft.
Man stellt sich aber die Frage wie A von Belven zwischen den zwei von Schwartzenberg Eigentümer geworden ist.

- 1672 wird Jean-Henri Schwartzenberg erwähnt (wahrscheinlich Sohn von Jean-Guillaume).
- 1680 findet man Daniel Caille, Ehemann von Anne-Marie Van Eys genannt Beusdael.
- 1704 Anne Marie Van Eys und ihre Schwester Anne-Catherine.
- 1739 wurde das Schloss mit der Herrschaft an Jean Ignace van der Heyden verkauft.
- 1760 ist sein Neffe Henri van der Heyden der Besitzer.
- 1779 wird Jean-Henri van der Heyden Besitzer. Er ist der Sohn von Henri und Professor an der Wiener Universität und Berater der Regentschaft von Nieder-Österreich.

- Anne-Marie-Thérèse van der Heyden de Belderbusch, Tochter seines Bruders bekam dann das Schloss und heiratete Jean-François - Léonard Ernst und diese Familie blieb in Besitz des Eigentumes bis zur Zerstörung von 1944.

Aus "LES DELICES DU DUCHE DE LIMBOURG von Guy POSWICK" und Zeitschrift "Im Göhltal".


Disclaimer | Copyright © 2004 S.I.3F & HB Webdesign - Last Update: 05/11/2010 23:44:56